Sommer-Trainingszeiten


Junioren:

Mittwoch, 17:30 Uhr

Sonntag, 15:00 Uhr

 

Juniorinnen:

Mittwoch, 17:30 Uhr

Sonntag, 15:00 Uhr

 

Damen:

Mittwoch, 21:15 und 21:45 Uhr alternierend

Sonntag, 17:00 Uhr

 

 

Herren:

Mittwoch, 21:15 und 21:45 Uhr alternierend

Freitag, 20:00 Uhr

Sonntag, 17:00 Uhr

 

Bitte immer Kunst- und Rasenschuhe mitbringen

 

HLC Rot-Weiß München e.V.

Grasweg 67a

81373 München

 

Zur Anfahrtsbeschreibung

News


23.03.2016 Von: Dominik Nitsch

B-Team schlägt Passau mit 5-3

Nach einer langen, laaaaangen Winterpause (das letzte Spiel des B-Teams war am 29.11 gegen Ingolstadt .. wir wollen da nicht näher ins Detail gehen) durfte endlich wieder Bayernliga-Lacrosse gespielt werden! In der Winterpause hatte sich das Team selbstverständlich fit gehalten und dort die beachtliche Summe von insgesamt 52.015 Wallballs absolviert. Dies sollte sich schon bald auszahlen.

Das Team kam am Platz an, bewaffnet mit Klebeband und Maßbändern (gemeinhin zum Linieren genutzte Materialien), doch die Überraschung war groß: Der Platz war bereits voller Linien. Wunderschöne, in den Rasen eingearbeitete Linien, für Männlein wie Weiblein. Long story short: Der neue Kunstrasen des HLC RW München ist absolut traumhaft. Entjungfert wurde er bereits vom D-Team am Tag davor (auch hier möchten wir nicht näher ins Detail gehen), aber er war nach wie vor frisch und unverbraucht – und so bleibt er hoffentlich auch.

Das Spiel startete höchst dynamisch, allerdings mit nur einem Tor im ersten Quarter, was unter anderem auf gute Defensivarbeit beider Mannschaften sowie die überaus solide Leistung der Torhüter Harald Haberl und Simon Schwarz zurückzuführen war. Cornelius Leopold sorgte dann mit einer Einzelaktion für das erste Tor des Spiels.

Im zweiten Quarter wurden die Samthandschuhe ausgezogen. Es wurden Tore geschossen (2 auf jeder Seite: Christopher Mächel und Peter Gundel mit der lefty gun für München, Nick Sandersfeld und Tobias Klein für Passau) und anständig geprügelt, wie es sich für ein zünftiges Lacrossespiel gehört. Heiß auf mehr ging es in die Pause.

Coach Tim Wunderlich musste mit seiner Halbzeitansprache einen Nerv getroffen haben, denn nun spielten die Münchener deutlich sicherer auf und ließen den Gästen kaum eine Chance. Christopher Mächel trug sich zwei weitere Male in die Schützenliste ein, während die Verteidigung stand hielt und keine weiteren Tore bis auf eines von Nick Sandersfeld im vierten Quarter zuließ.

Für beide Mannschaften war es ein gelungener Start in die Rückrunde, aber wir haben noch viele Stellen, an denen wir arbeiten müssen. Die Saat ist gesät – jetzt muss geerntet werden!

Kommentare


Kommentar posten:


Faszination Lacrosse